Sonntag, 4. Juni 2017

Tag 14: Runterkommen in Narita

Hallo Zusammen,

es ist soweit: Der letzte "richtige" Tag ist für uns in Japan angebrochen.
Dies bedeutete für uns auch: Umzug!
So ging es mit Sack und Pack (aka vier große Koffer, 2x Handgepäck und zwei Rücksacke - natürlich sind alle "Behälter" bis zum Erbrechen gefüllt X'D ) auf nach Narita.

Wir checkten gegen 10.15h in unserem bisherigen "Zuhause"/Hotel in Akabane aus und machten uns dann auf den Weg. Zuerst gingen bzw. schlichen wir zur Akabane Station, steuerten aus Gewohnheit den "falschen" Eingang an der über keinen Aufzug verfügte, wanderten dann zum "South Gate" um dort eine JR-Line bis Ueno zu nehmen. Erfreulicherweise waren weniger Leute unterwegs als wir zuerst befürchteten was die Reise einfacher machte. An Ueno Station mussten wir dann etwas laufen und zur "Ueno Keisei Station" laufen. Gut, das wir nur gefühlte 10 Minuten gewartet haben um einen aufzug zu nutzen. Warum gibt es an der JR Ueno Station nur einen Aufzug pro Plattform?! D: Aber naja, wir hatten ja Zeit. Check-In im Hotel in Narita ist sowieso erst gegen 14h möglich. Nach einigen ächzen und stöhnen und gefühlten Pre-Muskelkater im Arm vom Koffer ziehen erreichten wir dann die KeiSei Station und konnten nun erst einmal gut 70 Minuten sitzen und nach Narita (City) fahren.

ganz schön viel Krempel schleppen wir da mit uns rum
Auf die Minute pünktlich erreichten wir dann Narita und wagten uns bereits eine Stunde früher einchecken zu wollen. Das klappte auch. Ohne Aufpreis. Ohne Kommentar. So wie beim letzten Mal (2015 mit Mochi). Sehr geil!
Also gingen wir kurz auf unser Zimmer, verstauten unsere Koffer, gönnten uns noch einen schnellen Mittagssnack im Family Mart und schon ging es auf Richtung "Narita-san".
Der Weg dahin ist schon eine Augenweide UND ES IST SO RUHIG! Ganz anders als im hektischen Tokio. Keine laute Musik, keine schreienden Leute. Das kam uns heute besonders recht!



auf der Straße zum Narita-san konnte man alle 12 Chin. Zeichen bestaunen. Sehr hübsch!



 Nach ca. 10-15 Minuten erreichten wir dann die Tempelanlage. Es erwarteten uns u. a. steile Treppenaufstiege:



Diese lohnten sich aber definitiv:





Oh! Das linke Gebäude stand bei meinen letzten Besuch noch nicht hier Ö_Ö
 Der Ausblick ist einfach nur wunderschön und beruhigend:


Erinnerungsfoto am Narita-San


einfach toll!
 Nachdem wir uns vom Narita-San loslösen konnten, wollten wir noch den "Wasserfall" finden. Bei meinen letzten Besuch hatte ich den nicht mehr erreicht, da die Anlage bereits schloss. Aber diesmal...


Skullina kletterte sogar ganz nach vorne

..ich hab das mal lieber gelassen... XD
 Den Wasserfall erblickt und die Atmosphäre genoßen, beschlossen wir den Rückweg anzutreten und noch etwas Abendessen einzukaufen. Morgen geht es sehr früh raus für uns (gegen 6h), da wir um 7h den Bus-Shuttle-Service des Hotels in Anspruch nehmen zum Flughafen Narita.  Irgendwie waren wir beide heute aber auch etwas angeschlagen, mal war mir übel, dann Skullina und später hatte Skullina sogar noch Nasenbluten! Ö__Ö Also blieben wir beim Plan und versuchen nun noch unsere "Batterien" für die Rückreise morgen aufzuladen.

Ausblick aus dem Hotel. Das Fenster hier lässt sich sogar fast ganz öffnen. Wow.

Vielen Dank das ihr unsere Reise hier mitverfolgt habt. Wir haben die Zeit hier wirklich sehr genoßen, freuen uns aber nun auch sehr auf Zuhause! :-)
Bis dann! ^__^




Kommentare:

  1. Da ist es aber auch sehr schön und ruhig das ist was für gestresste Seelen. Wir freuen uns hier alle sehr wenn ihr wieder da seid. Morgen ist es dann soweit. Unglaublich 15 Tage dann vorbei. Ich liebe euch bis morgen 😚❤

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe ihr hatte ne schön Zeit in Japan <3
    Hoffe ihr kommt gesund und heil zu uns zurück ^x^~
    Freue mich schon euch beiden in die Arme zu schließenw(๑>◡<๑)

    AntwortenLöschen